Berlin | Budapest | Nürnberg | Vergleich || PROJEKT
header

Ausstellungstexte

Von Simone Kleemann, Monika Schierl und Viktória Nagy

Wie sind die Ausstellungstexte gestaltet?
Welche Arten von Ausstellungstexten finden wir?
Wie sind die Ausstellungstexte untergliedert?
Welche Informationen erhält der Besucher?
An welches Publikum richten sich die Texte?


Informationssäule im ersten Raum "What is the Holocaust?"

Informationssäule im Raum "Deprived of Freedom"

Informationstafel zu Einzelschicksalen
Im Holocaust Memorial Center werden Ausstellungstexte auf verschiedenen Ebenen verwendet, damit sie die Ausstellung gliedern und dem Besucher als Orientierungshilfe bei seiner Betrachtung der Räume dienen.


So befinden sich die Raumtexte in jedem der acht Themenräume an zentraler Stelle. Sie stehen auf der großen Informa­tionssäule (siehe Bilder 1 und 2), die als Hauptgestaltungsmotiv fungiert und die wichtigsten Informationen im Überblick liefert.

Neben diesen so genannten Hauptabteilungstexten finden sich in jedem Raum Darstellungen zu verschiedenen Themengebieten (Unterabteilungstexte). Auf weiteren Informationstafeln (siehe Bild 3) werden abhängig von den Themenschwerpunkten, individuelle Schicksale und Biographien von Opfern des Holocausts dargestellt, konkrete Ereignisse eingeordnet und als repräsentativ für Ungarn gekennzeichnet oder ein Ausblick auf vergleichbare Entwicklungen im europäischen Kontext gegeben.

Kennzeichnend für die Ausstellung ist, dass sie über diese die Präsentation strukturierende Texte hinaus noch mit zusätzlichem Schriftmaterial in Informationstafeln und Medienstationen arbeitet. Sie stehen in Informationstafeln und in Medienstationen. Dem Besucher sollen somit viele Inhalte mit Hilfe der schriftlichen Aufzeichnungen vermittelt werden.

Demgegen­über konnte aber auch festgestellt werden, dass Texte einzelner Ebenen, gerade die Hauptabteilungstexte selbst, kurz und prägnant sind, und in wenigen Sätzen einen wichtigen Überblick über die beschriebenen Ereigbisse liefern. Schlüsselstellen werden in den Texten übersichtlich mit gelber Schriftfarbe hervorgehoben.

Die Texte zeichnen sich durch eine hohe Verständlichkeit aus und sprechen damit ein breites Besucherpublikum an. Gerade auch durch die konsequent durchgeführte Übersetzung der ungarischen Texte auf den Informationstafeln bekommen ausländische Besucher mit guten Englischkenntnissen einen guten Überblick über die historischen Inhalte der Ausstellung.